Land Brandenburg hilft Krankenhäusern in schwierigen Zeiten – 6,2 Mio. Euro für Kliniken im Barnim

Mit 1,2 Mio Euro für das Martin Gropius Krankenhaus und 2,75 Mio Euro für das Werner Forßmann Krankenhaus in Eberswalde erhalten die Kliniken wichtige finanzielle Unterstützung in schwierigen Zeiten. Die Krankenhäuser in Bernau bei Berlin dürfen sich über 325.000 Euro für die Grundversorgung und 1,93 Mio. Euro für die Fachklinik vom Land Brandenburg freuen. Entschieden hat dies der Haushalts- und Finanzausschuss des Landtages Brandenburg, teilt der Abgeordnete Hardy Lux (SPD) mit. Landesweit werden 82,45 Millionen Euro für zusätzliche Unterstützungsleistungen für Brandenburgs Kliniken in Vorbereitung auf die bevorstehenden Herbst- und Wintermonate ausgereicht. Mit dieser „Corona-Sonderförderung Krankenhäuser“ können beispielsweise die IT-Infrastruktur (Anschluss an DIVI-Intensivregister) oder dringend notwendige bauliche Investitionen getätigt werden.

„So soll es Kliniken und dessen Mitarbeiter ermöglicht werden, den zu erwartenden Mehrbelastungen in den kommenden Monaten besser zu begegnen. Wie wichtig diese Einrichtungen für uns alle nicht nur in Zeiten von Corona sind, brauchen wir nicht mehr zu diskutieren. Die dortige Arbeit ist von unschätzbarem Wert.“ (Hardy Lux SPD-Landtagsabgeordneter)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: