EINE LEBENSWERTE UMWELT FÜR ALLE

Unsere Natur im Barnim ist einzigartig und wunderschön. Nicht erst seit meiner Arbeit als Erlebnispädagoge, sondern schon mein ganzes Leben, bin ich in der Natur zu Hause. Für mich ist deshalb klar: Wir müssen alles dafür tun, dass wir als Land unsere Klimaschutzziele erreichen und deswegen muss dieses Thema endlich zur Querschnitzaufgabe gemacht werden. Wir müssen den Erhalt unserer Natur in allen Politikfeldern mitdenken, damit auch unsere Kinder die Chance haben, in einer intakten Umwelt groß werden können.

Das die Frage von Umwelt- und Naturschutz in der derzeitigen politischen Debatte so viel Raum einnimmt, finde ich großartig. Endlich hat das Thema den Stellenwert, den es verdient und dafür bin ich insbesondere den vielen Aktiven bei Fridays for Future sehr dankbar. Für mich ist klar, dass wir deutlich mehr Anstrengung brauchen, um unsere gesetzten Ziele zu erreichen und damit unsere einzigartige Natur zu erhalten. Ich bin bereit, dafür ab 01. September im Landtag ordentlich Druck zu machen. Gleichzeitig bin ich aber auch dagegen, dass das Thema Klimaschutz mit einer Art Weltuntergangsstimmung angegangen wird und das viele gute Schritte, die in diesem Politikfeld bereits erreicht wurden jetzt schlecht gemacht werden. Ich finde: Unsere Region, meine Heimatstadt Eberswalde, genauso wie der gesamte Barnim brauchen sich nicht zu verstecken. Im Gegenteil wir Barnimer und Barnimerinnen sind Vorreiter, wenn es um Nachhaltigkeit geht. Projekte wie etwa gerade aktuell BARshare oder die vielen innovativen Konzepte, welche in der Hochschule für nachhaltige Entwicklung in Eberswalde entstehen, sind gute Ansätze, von denen andere lernen können. Auch beim Ausbau von Fahrradwegen, der Begrünung unserer Innenstädte oder der regionalen Nahrungsversorgung haben wir bereits vieles erreicht. Wir müssen Klimaschutz deswegen endlich wieder als eine Chance begreifen! Wenn wir es gut machen, können wir so neue Jobs schaffen, für Wirtschaftswachstum sorgen und die allgemeine Akzeptanz für Klimaschutzmaßnahmen erhöhen.

Dennoch dürfen wir uns auf keinen Fall zurücklehnen und davon ausgehen, dass das alles schon irgendwie wird. Gerade wir als SPD müssen zeigen, dass wir es mit dem Klimaschutz ernst meinen. Ich persönlich verstehe mich als grüner Sozialdemokrat und bin überzeugt, dass wir als Sozialdemokratische Partei Umwelt- und Naturschutz ganz gut alleine können. Deswegen bin ich meiner SPD Brandenburg dankbar, dass wir klar gesagt haben der Kohlekompromiss mit dem Ausstiegsdatum 2038 ist für uns ausdrücklich das Minimalziel. Wenn es früher geht, werden wir früher aussteigen. Das aber auch an die Betroffenen des damit einhergehenden Strukturwandels gedacht werden muss, ist für mich ebenso eine tiefe Überzeugung. Klimaschutz sozial verträglich gestalten kann, davon bin ich fest überzeugt, die SPD von allen Parteien am Besten. Dank uns ist Brandenburg schon jetzt Vorreiter bei erneuerbaren Energien und wir werden auch in Zukunft beim Ausbau dieser nicht nachlassen. Genauso entschieden werden wir alle Facetten der Nachhaltigkeit und des Umweltschutzes weiter angehen: Entschlossenerer Kampf gegen Umweltkriminalität, größere Anstrengungen bei der Vermeidung von Plastikmüll und die Aufstockung unserer Programme für den Erhalt von Artenvielfalt sind nur drei Punkte, bei denen wir ansetzen werden. Wenn Sie mir ihre Stimme geben, können Sie sich sicher sein, dass ich entschlossen für konsequenten Klimaschutz eintreten werde und dafür auch in meiner SPD engagiert werben werde.

Klimaschutz funktioniert nur wenn wir im Kleinen anfangen. Jeder und jede hat eine Verantwortung und kann seinen persönlichen Beitrag leisten. Denn nur die Leistung vieler Einzelner wird es uns möglich machen unser großes Gesamtziel zu erreichen. Als langjähriger Erlebnispädagoge ist es mir deswegen persönlich sehr wichtig, dass wir Umweltbildung viel stärker fördern. Der nachhaltige Umgang mit unserer Erde muss im Unterricht an den Schulen und darüber hinaus einen höheren Stellenwert haben und verstärkt gelehrt werden. Dafür möchte ich mich ab dem 01. September gerne im Landtag stark machen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s