BESTE BILDUNG FÜR ALLE

Seit vielen Jahren bin ich als Erlebnispädagoge im Bildungsbereich tätig. Wer mich kennt, weiß: Für mich ist Bildung als Schlüssel zu einem erfülltem Leben keine Floskel! Ich bin fest davon überzeugt, dass der berühmte „Aufstieg durch Bildung“ endlich für alle Menschen möglich werden muss. Und ich sage auch ganz klar, Bildung beginnt für mich in der Grippe oder im Kindergarten und endet nicht, wenn der Abschluss in der Tasche ist: Wir müssen lebenslanges Lernen als eine Chance verwirklichen.

Damit wir diese ambitionierten Ziele im Bereich der Bildung erreichen, muss noch sehr viel passieren. Brandenburg ist auf einem guten Weg und wir haben in den letzten Jahren viel erreicht. Dennoch kenne ich aber auch die Klagen, beispielsweise über den Kitaplatz, der nicht verfügbar ist, die immer noch zu hohen Kosten für Bildung, unter anderem durch Kitagebühren, über den Ausfall von Unterricht oder dem Mangel an Lehrkräften an Schulen.

Für mich ist aber klar, wir lösen keines dieser Probleme durch meckern, sondern nur in dem wir Handeln. Deswegen möchte ich mich im nächsten Brandenburger Landtag für folgende Punkte konkret einsetzen:

  • Langfristig muss Bildung insgesamt kostenfrei werden. Deswegen setze ich mich für eine Abschaffung der Kitagebühren ein. Schrittweise zur Kostenfreiheit.
  • Gleichzeitig müssen wir dafür sorgen, dass der Betreuungsschlüssel in Grippe, Kita und Hort weiter sinkt, sodass die Erzieherinnen und Erzieher mehr Zeit für die Betreuung jedes einzelnen Kindes haben.
  • Oft höre ich, dass es an Erzieherinnen und Erziehern in den Kitas fehlt. Deswegen müssen wir massiv mehr ausbilden, die Erzieherinnen und Erzieher entsprechend ihrer anstrengenden Arbeit besser entlohnen und so den Druck von den derzeit Arbeitenden nehmen.
  • Der Mangel von Lehrerinnen und Lehrern an unseren Schulen ist derzeit ebenso eines der drängendsten Probleme, welches wir weiter entschlossen angehen müssen. Deswegen ist es richtig, dass die Studienplätze für Lehrerinnen und Lehrer kräftig ausgebaut werden. Wir müssen es schaffen, alle Lehrkräfte, die in ihren verdienten Ruhestand wechseln, zu ersetzen und darüber hinaus weitere Lehrerinnen und Lehrer einzustellen, um die Qualität an unseren Schulen zu steigern.
  • Quereinsteiger können eine Bereicherung für unser Bildungssystem sein, müssen dafür aber wirklich anständig weitergebildet werden. Dafür werde ich mich einsetzen.
  • Ein Landlehrerstipendium muss eingeführt werden um auch in ländlichen Regionen, wie etwa der Schorfheide oder dem Amt Joachimsthal, für ausreichend Lehrkräfte zu sorgen. Darüber hinaus werde ich mich dafür einsetzen, dass alle bisherigen Schulstandorte, gerade im ländlichen Raum, in meinem Wahlkreis erhalten bleiben.
  • Um wirklich gute Bildung zu ermöglichen, müssen wir kräftig in unsere Schulgebäude investieren und dafür sorgen, dass alle Schulen technisch fit für das digitale Zeitalter sind.
  • Die Erhöhung der Stellen von Schulsozialarbeiter/-innen sowie Jugendarbeit ist mir persönlich ein Herzensangelegenheit, für die ich mit Nachdruck im Landtag kämpfen werde.

Bild: pixabay